Header 25. Grolsch

25. Grolsch Song Night

Gute Unterhaltung für den guten Zweck

Zum 25. Jubiläum seiner Grolsch Song Night im letzten Dezember gönnte Veranstalter Heinz Rebellius sich und dem begeisterten Publikum ein exquisites musikalisches Programm im Großen Saal der Lagerhalle. Insgesamt sieben Künstlerinnen und Künstler aus Osnabrück trugen jeweils zwei ihrer persönlichen Lieblingslieder vor.

Mike Titre (Blues Company) spielte „I came in my kitchen“ und „walking blues“ von Robbie Johnsen. Jerrome Morris (Morris Minor) stellte „Walzin’ Matilda“ und „Careles love“ vor. Manüla sang am Klavier „I am from Austria“ und im Duett mit Manuel Sieg „I knew You were waiting for Me“. Das Publikum war begeistert. Manuel Sieg (North alone) trug „ My best Girl“ von Blue Zero vor. Bei „A good Man is hard to find” von Tom Waits ließ er sich von Manüla begleiten. Lucca, die auch schon für einen Osnabrücker Elefanten gesungen hat, gab „My name is Lucca“ von Susanne Vega und „Bang, bang“ zum Besten. Michael Witte trug „in 25 Jahren“ von Danny Jucker und Stefan Stockkopp und „born to run“ von Bruce Springsteen vor. Tim Rehwinkel (Groovin Gobblins) begleitete sich am Klavier zu „Little Bird“ von Lisa Hannigen. Die absolute Krönung des Abends war seine a cappella-Version des Temptation-Klassikers „ Papa was a Rolling Stone“. Zum Abschluss gab es als gemeinsame Zugabe „Take the love of any“ Die auftretenden Künstler und die veranstaltende Lagerhalle haben den kompletten Reinerlös des Abends in Höhe von 821,50 € an die Soziale Dienste gGmbH gespendet. Dafür und die überaus angenehme musikalische Abendgestaltung sei ihnen von Herzen gedankt.