Header Walter2

Walter liebt Lebensmittel

Als typisches Landei mag Walter ganz besonders Tiere und Lebensmittel. Da ist es nur logisch, wenn man ihn oft mit seinem Hund vor dem Edeka-Markt an der Lissy-Rieke-Straße trifft, wo er die neueste Abseits!?-Ausgabe zum Kauf anbietet. Zwar ist Walter im Ruhrgebiet geboren, aber im norddeutschen Flachland ist er aufgewachsen. Dort hat er den Beruf des Landwirts erlernt und auch 20 Jahre mit Liebe ausgeübt. 

Zum Landleben gehörten natürlich auch eine Ehefrau, ein Kind und ein Haus. Ein ganz normales bäuerliches Schicksal eben, wie man meinen könnte. Wenn da nicht die Partys gewesen wären. Gemeinhin denkt man bei ländlichen Feierlichkeiten ja an Ströme von Bier und Korn, aber für Walter waren es die Drogen, die sein Leben veränderten. „Ich hab eigentlich alles genommen bis auf Shore (Heroin).“ Das anfängliche Samstagabendpartyvergnügen ergriff immer mehr von ihm Besitz. Er verlor die Arbeit und dann im wahrsten Sinne des Wortes auch Haus und Hof. Die Frau trennte sich von ihm. Der Absturz in die Wohnungslosigkeit folgte.

„Irgendwann stand ich wieder wegen diverser Drogenvergehen vor Gericht. Und der Richter stellte mich vor die Wahl, ob ich mir eine Wohnung suche und er dann die Strafe zur Bewährung aussetzt, oder ich andernfalls in den Bau wandern würde. Da bin ich zum Laurentiushaus, hab` da auch Hilfe bekommen und schließlich auch eine Wohnung gefunden.“ Von den Drogen ist er aber ganz ohne Therapie und fremde Hilfe losgekommen. Darauf ist Walter besonders stolz.

Walter ist bereits der vierte Besitzer von Lennox, seinem dreijährigen Jack Russel. Auch wenn Lennox nichts erzählen kann, kann man erahnen, dass er nicht immer so glücklich war. Mit Walter ist er es. Und Walter mit ihm. Sie sind ein unzertrennliches Paar.

Das zweite wichtige Wesen in Walters Leben ist seine Tochter. Die ist sechs Jahre alt und freut sich auf die regelmäßigen Nachmittage mit ihrem Papa. Und der ist froh über das inzwischen entspannte Verhältnis zu seiner Ex-Frau, sodass es keinen Streit um die gemeinsame Tochter gibt. Denn sein Töchterchen liebt Walter über alles. Sie war für ihn auch die wichtigste Motivation, von den Drogen wegzukommen. Er hat sie auch schon mal zum Abseits!?-Verkauf bei Edeka mitgenommen, damit sie sieht, „was der Papa so macht“.

Aber eigentlich sind es Lennox und Walter, die an der Lissy-Rieke-Straße stehen. Lennox ist natürlich der Liebling aller dort einkaufenden Hundefreunde. Aber auch Walter freut sich über das ausgesprochen gute Verhältnis zu Mitarbeitern und Kundschaft gleichermaßen. Das liegt nicht nur, aber auch an der gemeinsamen Liebe zu den Lebensmitteln.

3LVK Walter

Fotos: © Thomas Osterfeld